archive-ee.com » EE » V » VIIVILUIK.EE

Total: 86

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Viivi Luik
    IN DEUTSCH IN ENGLISH Olen kindel et ühel päeval ärkavad kõik surnud üles ja nende esimene küsimus on kas saab lugeda üht uut raamatut väljasurevas keeles I B Singer Kontakt

    Original URL path: http://www.viiviluik.ee/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Viivi Luik
    Jõerüüdiga Esimene luuletuskogu ilmus 1965 a Sestsaadik ilmunud kümme luulekogu kolm romaani samuti esseesid ja lasteraamatuid 1985 a ilmus romaan Seitsmes rahukevad mis on ilmunud paljudes keeltes ja saanud eriti hea vastuvõtu Soomes Rootsis Norras Shveitsis Austrias ja Saksamaal Tema teine romaan Ajaloo ilu ilmus 1991 a See on samuti tõlgitud mitmetesse keeltesse ning hästi vastu võetud Autasud ja stipendiumid ENSV s saanud 1975 1976 1982 1985 J Smuuli nimelise

    Original URL path: http://www.viiviluik.ee/?act=elulugu (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Viivi Luik
    Tallinn Eesti Raamat 1982 Kõik lood Leopoldist Lasteraamat Tallinn Eesti Raamat 1984 Seitsmes rahukevad Romaan 1 trükk Tallinn Eesti Raamat 1985 2 trükk Tallinn Tänapäev 2000 3 trükk Tallinn Eesti Päevalehe AS 2009 Kolmed tähed Lasteraamat Tallinn Eesti Raamat 1987 Seitse naist Essee Toronto Maarjamaa 1989 Ajaloo ilu Romaan 1 trükk Tallinn Eesti Raamat 1991 2 trükk Tallinn Tänapäev 2002 3 trükk Tallinn Tuum 2011 Meie aabits ja lugemik Kooliraamat

    Original URL path: http://www.viiviluik.ee/?act=originaal (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Viivi Luik
    Zur Konstruktion von Vergangenheit ib zwei Romanen Viivi Luiks Cornelius Hasselblatt Nord Ost Archiv Zeitschrift für Regionalgeschichte 1999 H 2 PRANTSUSE KEEL Le septieme printemps de la paix Christian Bourgois Editeur 1992 Tõlge Antoine Chalvin La beaute de l histoire Christian Bourgois Editeur 2001 Tõlge Antoine Chalvin SOOME KEEL Seitsemäs rauhan kevät Tammi 1986 Tõlge Eva Lille Historian kauneus Tammi 1991 Tõlge Juhani Salokannel Koiran synttärit Yleisradio 1995 Tõlge Juhani Salokannel Varjoteatteri Romaan Tõlkinud Anja Salokannel Tammi 2011 ROOTSI KEEL Historiens förfärande skönhet Natur och Kultur 1993 Tõlge Ivo Iliste Birgitte Göranson Med bitter glädje Natur och Kultur 1994 Tõlge Ivo Iliste Birgitte Göranson Den sjunde fredsvaren Fripress 1988 1990 Tõlge Peeter Puide Hundegeburtstag Rootsi Raadio 1995 Tõlge Maarja Talgre TAANI KEEL Historiens skonhed Fremad 1994 Tõlge Anne Behrndt NORRA KEEL Den sjuande fredsvaren Det Norske Samlaget 1987 Tõlge Turid Farbregd Skremmande vakkert Det Norske Samlaget 1994 Tõlge Turid Farbregd ISLANDI KEEL Taelandi fegurd sögunnar Mal og menning 1998 Tõlge Sverrir Holmarsson UNGARI KEEL A törtenelem szepsege Osiris 2000 Tõlge Bereczki Gabor VENE KEEL Bolshie derevja Eesti Raamat 1978 Tõlge Nora Javorskaja Ruka tselovetskaja Sovetskii pisatel 1984 Tõlge Svetlan Semenenko Domashnije djeti Eesti Raamat 1985 Tõlge Svetlan Semenenko Sedmaja mirnaja

    Original URL path: http://www.viiviluik.ee/?act=tolked (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Viivi Luik
    gehen können hinter den trüben Scheiben lauern die Häuser In einer zeitgenössischen Kritik betonte Luiks Kollege Jaan Kaplinski dass ihre Lyrik eine Reaktion auf Reizwörter wie Urbanisierung Entfremdung von der Natur Umweltverschmutzung sei und dass den Beobachtungen der Dichterin eine besondere Bedeutung zukomme wie einem Kanarienvogel den Grubenarbeiter mit sich führen um rechtzeitig über Sauerstoffmangel informiert zu werden Was sie empfindet und ausdrücken kann wird uns allen vielleicht erst morgen oder übermorgen klar Umso dankbarer sollten wir solchen Autorinnen und Autoren sein die manchmal in ihrer Aufgewecktheit frühzeitig rechtzeitig die Anzeichen einer nahenden Krankheit bemerken Die Lieder der Liederverkäuferin haben den Wert von Symptomen Jaan Kaplinski Die Form von Luiks Gedichten wurde lockerer und freier und verzichtete zunehmend auf den Reim Besonders der Band Hääl Stimme 1968 zeichnet sich durch völlig freie Rhythmen aus und bietet neben seitenlangen Gedichten auch knappe lakonische Dreizeiler Zusammen mit Ole kus oled Sei wo du bist 1971 worin zu einem Drittel Gedichte aus früheren Veröffentlichungen enthalten sind bildet dieser Band einen Wendepunkt im lyrischen Werk Luiks Hier wird am meisten mit der Form experimentiert es finden sich zahlreiche assoziative vielleicht auch hermetisch zu nennende Gedichte Wenn die Bäume kahl werden kommt das Jahr zum Vorschein Alle Landschaften sind aus Wachs Und immer schwerer fällt es mir mir Bienen auszudenken Kui puud jäävad raagu Wenn die Bäume kahl werden in Ole kus oled Schließlich kommen bislang weitgehend ausgesparte Themen wie der andere Mensch die Liebe und der Tod hinzu In den folgenden Bänden Pildi sisse minek Eingang ins Bild 1973 Põliskevad Ewiger Frühling 1975 und Maapäälseed asjad Irdische Dinge 1978 festigt sich die Form der Gedichte zu vierzeiligen Strophen wobei allerdings sowohl die Zeilenlänge als auch die Anzahl der Strophen erheblich variieren können Luik blieb bei diesem Versmuster und verwendete nur noch ganz vereinzelt strengere Formen wie Haiku oder Sonett die allerdings auch in ihrer früheren Dichtung nur sporadisch vorgekommen waren Die meisten dieser Gedichte sind nun gereimt vorwiegend nach dem Schema a b a b Dies korrespondiert mit einer Straffung im Inhalt häufig wird eine abgeschlossene Geschichte eine eigene kleine Welt präsentiert Die Stadt als Lebensumgebung ist nach wie vor eine inspirierende Quelle die Einstellung zu ihr jedoch nicht mehr nur negativ bestimmt Sie ist auch Heimat geworden nach der man sich sogar sehnen kann Das Gedicht Suvel Suvine Suvi Im Sommer Sommerlich Sommer in Maapäälsed asjad beginnt mit der euphorischen Zeile Im Sommer geht s aufs Land da gibt s die Beeren vom Strauch entwickelt im weiteren Verlauf den geheimen und dann in die Tat umgesetzten Wunsch wieder in der Stadt zu sein und endet mit einem erleichtert aufseufzenden Bist wieder in der Stadt Holzböcke gibt s hier nicht Die zuletzt genannten Bände zeigen größere Abgeklärtheit ein gewisses soziales Element eine Art Verantwortungsgefühl das an die Stelle der früheren Impulsivität tritt Erinnerst du dich noch daran und alle die andere rufen nicht die Zeit ist gut oder schlecht sie ist so wie du sie gestaltest Meeldetuletus Mahnung in Põliskevad Dieser Text ruft ein berühmtes Gedicht von Artur Alliksaar 1923 1966 in Erinnerung das mit den Worten beginnt Es gibt keine besseren schlechteren Zeiten Es gibt nur den Moment in dem wir verweilen Das Gedicht war 1968 erschienen und es ist charakteristisch für Luik dass sie hin und wieder direkte Bezüge zur früheren estnischen Dichtung herstellt So ist beispielsweise das schon in ihrem Debütband auftretende Motiv des zu beschreitenden Weges ein Bild von Ernst Enno 1875 1934 der auch noch bei anderen Gedichten Pate gestanden hat Der Titel ihres Bandes Rängast rõõmust Aus schwerer Freude 1982 ist einem Gedicht von Gustav Suits 1883 1956 entlehnt Es entspricht dem Selbstverständnis einer Autorin die als Teenager den Entschluss gefasst hatte Schriftstellerin zu werden dass sie ihr Werk in die Literatur ihres Landes einbettet und manchmal versteckt manchmal offen beispielsweise in Form von Widmungen ihren Vorgängerinnen und Vorgängern ihre Reverenz erweist Ihr Bekenntnis zum estnischen Volk formulierte Luik im Gedicht Elukutse Beruf in Maapäälsed asjad geschrieben im Alter von 30 Jahren Bleistifte liebe ich wirklich ja das estnische Volk und Bleistifte Im weißen Schnee ist plötzlich ein Streifen ein Bleistiftstrich Der kann so manches bezeichnen aber für mich bezeichnet er die Minuten die geblieben sind die zum Glück auch noch bleiben von Falschheit verschont Das Gedicht endet mit einer Solidaritätserklärung an die Stadt und an ihr Volk In den Zimmern brennen die Lampen auf dem Platz schmelzen Schnee und Salz Solch ein Wetter liebte ich denn anderes ist hier auch nicht In der dunklen Zeit im Dezember wenn Heizung und Strom verbraucht werden dann denkt an mich denn ich hab an euch gedacht Luiks neunter Gedichtband Rängast rõõmust erschien 1982 Er brachte ihr lyrisches Werk auch inhaltlich zu einem Abschluss Die durchweg lobende Kritik war sich einig und konstatierte mehrfach dass die Autorin mit diesem Gedichtband eigentlich alles gesagt habe eine weitere Vertiefung sei nicht mehr möglich Tatsächlich beschrieb die Autorin hier noch einmal ihre Berufung und ihren Standpunkt sie erwies sich als Dichterin die ihre Rolle gefunden hat und festigte damit ihre führende Position innerhalb der estnischen Lyrik Die Form der Gedichte ist einfach und streng und hat jedwedes spielerische Element das in früheren Bänden hier und da anzutreffen war abgelegt Dadurch haftet den Versen eine gewisse Schwere an ohne jedoch pathetisch zu wirken Sie bezieht Stellung auch zu ihrem Land Zwischen dem fünfunddreißigsten und vierzigsten Lebensjahr betrachte deine Hände gegen das Licht den stolzen Glanz des Blutes zwischen den zehn Nägeln des Blutes das nichts wert ist ohne Sprache und Land Rängast rõõmust Aus schwerer Freude und weiter Hier stehe ich jetzt dies ist mein Platz Meine Welt ringt mit sich es ist mein Jahrhundert In meinen Schädel ist eingestanzt Estlands Karte Estlands Roheit Sturheit und Hass jetzt bin ich an der Reihe Ladvad liigutavad Die Wipfel bewegen sich Luiks Prosadebüt erfolgte 1974 mit der Novelle Salamaja piir Die Grenze des Geheimhauses die parallel zum Gedichtband Pöliskevad verfasst wurde Der Text bietet eine Fortführung ihrer Lyrik mit prosaischen Mitteln Im Zentrum steht der Wohnort der Autorin die estnische Hauptstadt Tallinn der Titel ist ein Wortspiel mit einem Tallinner Stadtteil Kalamaja deutscher Name Fischermay Die Erzählung ist in der dritten Person abgefasst ein innerer Monolog der Hauptfigur Mark Renter eines jungen Studenten der in einer Kombination aus Kindheitserinnerungen und Gegenwartsbetrachtungen auf der Suche nach seinem eigenen Ich ist Die anderen Figuren ein schriftstellernder Freund oder eine Geliebte tauchen nur als Impulsgeber für Gedanken und Assoziationen der Hauptperson auf die versucht die Phänomene Zeit und Raum in den Griff zu bekommen So wird eine mystische Atmosphäre geschaffen ohne dass der Text endgültig Position bezieht oder eine Lösung bereithält Der Text hat etüdenhaften Charakter verwendet häufig den Konditional und scheint Dinge Gefühle Befindlichkeiten ausprobieren zu wollen wobei viele aus der Poesie der Dichterin bekannte Elemente und Symbole Verwendung finden Luiks Wechsel zur Prosa ist weniger abrupt als er von der Kritik manchmal dargestellt wurde 1982 als ihr abschließender Gedichtband erschien beendete sie auch einen sehr erfolgreichen Roman an dem sie drei Jahre geschrieben hatte Der siebte Friedensfrühling veröffentlicht wurde er 1985 Der relativ wirklichkeitsgetreue Bericht einer Kindheit umspannt den Zeitraum vom Herbst 1950 bis zum Frühjahr 1951 Dieser Frühling war für Estland das nach der Annexion durch die Sowjetunion 1940 von 1941 bis 1944 vom Deutschen Reich besetzt und somit Kriegsschauplatz war der siebte in Friedenszeiten Die deutschen Truppen hatten Ende November 1944 nach erbitterten Rückzugsgefechten das Land verlassen so dass 1945 in Estland Frieden wenn auch eine Pax sovietica herrschte Das Buch ist in 15 locker miteinander verbundene Abschnitte eingeteilt die keinen linearen Handlungsablauf nachzeichnen sondern eine episodische Schilderung der Ereignisse und Lebensumstände in Estland im Jahr 1950 51 liefern Die Handlung spielt nahezu ausschließlich auf dem Lande und zwar auf dem südestländischen Hof der Ich Erzählerin eines etwa fünfjährigen Mädchens Zentrale Personen sind die Mutter und die Großmutter des Mädchens ferner Nachbarn einige Verwandte und der Dorfbibliothekar Der Vater ist abkommandiert zur sozialistischen Aufbauarbeit weitgehend abwesend und tritt nur sporadisch als Bote aus einer fremden nach Öl riechenden Welt in Erscheinung Andererseits hat er stets Apfelkerne in der Tasche und pflanzt sie wo immer er ist in die Erde Auf diese Weise bemüht er sich dem ungestümen manchmal grob brutalen Kind Respekt vor der Natur einzuflößen Im ersten Abschnitt befinden sich Mutter und Tochter zum Vogelbeerenpflücken im Wald Dabei entdeckt das Mädchen unter einem Reisighaufen einen Kochtopf ein eindeutiges Anzeichen für die Anwesenheit von so genannten Waldbrüdern d h estnischen Widerstandskämpfern gegen die Sowjetmacht die sich in die Wälder zurückgezogen hatten Wenig später donnert eine Düsenjäger Stafette über sie hinweg Auf dem Rückweg kommen sie an überreifen Feldern und einem leerstehenden Haus vorbei dessen Bewohner nach Sibirien verschleppt worden sind Nachdem sie wieder daheim sind brennt der Mutter die aufs Feuer gestellte Marmelade an so dass vier Kilo Zucker ein seltener Rohstoff in der Nachkriegszeit den das Kind besonders liebt verloren gehen In den weiteren Kapiteln erfolgt eine ebenso detailgetreue selten kommentierte Berichterstattung über die Zustände auf dem Lande in Südestland Das Kind lebt einsam in einer Erwachsenen und Bücherwelt streift auf dem Hof und den benachbarten Anwesen umher besucht häufig die örtliche Dorfbibliothek und streitet sich gern und leidenschaftlich mit der Großmutter Die Großmutter ist kaum über Südestland hinausgekommen kann kein Deutsch und gerade mal acht Wörter Russisch Sie ist für das Mädchen Symbol alles Alten und Konservativen während das Mädchen selbst eine Vertreterin des Neuen und der Zukunft ist eine glühende Verehrerin von Väterchen Stalin Formal verstärkt wird dieser Kontrast durch den Gebrauch des südestnischen Dialekts in der wörtlichen Rede vor allem der Großmutter einerseits und der vorsichtig dosierten Verwendung politischer Losungen Radiotexte oder Lieder andererseits die das Mädchen unbekümmert rezitiert Sie bestaunt die sich darin ausdrückende neue Welt ohne die Geschehnisse um sich herum letztlich begreifen geschweige denn historisch einordnen zu können Nach einem schneereichen Winter in dem es ihnen nur mit Mühe gelingt die Kuh durchzufüttern während das Kalb aus Futtermangel geschlachtet werden muss endet der Roman mit dem Beginn des Frühlings und der Hoffnung dass unter dem schmelzenden Schnee zusammen mit den Frühlingsblumen auch die düsteren Geheimnisse des schwarzen Fichtendickichts ans Licht kommen Bunker mit Männern die durch ihre eigene Hand den Tod gefunden haben weiße Gerippe von Tieren die die Wölfe gerissen haben geheime Gräber und Munitionslager Diese nüchterne Beschreibung einer Kindheit wird dadurch dass sie in die Zeit nach der Kollektivierung der Landwirtschaft und den Massendeportationen von 1949 fällt zu einem bestürzenden Rechenschaftsbericht über die Stalinzeit in Estland Im Zusammenhang mit dieser Kollektivierung hatte Stalin im März 1949 etwa 20 000 Menschen nach Osten deportieren lassen Nach den Kriegsverlusten dem Flüchtlingsstrom von etwa 60 000 70 000 Menschen nach Westen und der ersten Deportation von 1941 der rund 10 000 Menschen zum Opfer fielen war das ursprünglich gut eine Million Einwohner zählende Land streckenweise entvölkert ca 170 000 Hektar Ackerland lagen brach Ein Teil der Männer die der Deportation entkamen zog sich in die Wälder zurück und leistete bis weit in die fünfziger Jahre hinein der Sowjetmacht bewaffneten Widerstand Dies zu beschreiben oder auch nur zu erwähnen war in der sowjetischen Literatur bis dahin schlicht unmöglich gewesen und folgerichtig wurde der Roman eine literarische Sensation Seine Kraft liegt in der sprachlichen Souveränität und gleichzeitig in der vermeintlich kindlichen Naivität mit der die Ereignisse ideologiefrei aufgezeichnet sind ein Verfahren das es der Autorin ermöglichte realistisch und stellenweise naturalistisch eine Periode der estnischen Geschichte nachzuzeichnen die in den Geschichtsbüchern nicht nachzulesen und in der Literatur bis dahin nicht behandelt worden war Zusätzlich leistete sich die Autorin den Luxus während des Schreibens hin und wieder aus der Handlung herauszuspringen und Wahrnehmungen aus der Gegenwart einzuflechten Durch diesen Kontrast wird das Lesepublikum zum Vergleich von Gegenwart und Vergangenheit aufgefordert Sowohl in diesen Ausbrüchen aus der Handlung als auch in den zahllosen Erinnerungen aus denen sich die Haupthandlung zusammensetzt ist das Buch unverhohlen autobiografisch Die Kritik wies zu Recht darauf hin dass es in diesem Roman nicht um die Geschichte eines Mädchens oder einer Familie geht sondern um die Geschichte eines Volkes um die Geschichte Estlands schlechthin Der Autorin war gelungen endlich das aufzuschreiben was eine ganze Generation bewegt hatte Das Erscheinen des Romans wurde in Estland stürmisch gefeiert das Buch wurde zum Gesprächsthema erhielt mehrere Preise und wurde überaus häufig rezensiert Vielleicht mehr als bei anderen Büchern war der zeitgeschichtliche Kontext des Erscheinens wichtig In der Sowjetunion wurde mit großem Aufwand der 40 Jahrestag des Kriegsendes 9 5 1985 vorbereitet Martialische Sprache bunte Militärorden und heldenhafte Kriegsgeschichten bestimmten das Bild während niemand über den Frieden nach dem Krieg ein Wort verlor Luiks Buch tat genau dies und stellte den zahllosen langweiligen Kriegsberichten eine wuchtige Dokumentation über den Frieden in den Weg Es verdient darauf hingewiesen zu werden dass dieser Roman in dem die Zensur nur zweimal das Wort Roter monierte und durch Parteimitglied ersetzen ließ lange Zeit vor der in Moskau erfolgten Verkündung von Glasnost und Perestrojka entstanden und nur zufällig zwei Wochen nach Gorbatschows Amtsantritt publiziert worden ist Er antizipierte die Zeit des Umbruchs in Estland und markierte den Beginn einer neuen Epoche Der Roman wurde auch im Ausland sehr positiv aufgenommen und in etliche Sprachen übersetzt Zeit und Geschichte spielen auch im zweiten Roman Luiks eine besondere Rolle wie bereits der programmatische Titel andeutet Die Schönheit der Geschichte geschrieben zwischen April 1990 und April 1991 Der Roman erschien noch im gleichen Herbst kurz nachdem Estland seine staatliche Unabhängigkeit wiedererlangt hatte 1968 reist eine namenlose etwa zwanzigjährige estnische Frau von Tallinn der Hauptstadt der Estnischen Sowjetrepublik nach Riga der Hauptstadt der Lettischen Sowjetrepublik um dort dem kaum älteren Bildhauer Lion der jüdischer Abstammung ist Modell zu sitzen Zwischen diesen beiden Hauptpersonen entspinnt sich ein sparsam angedeutetes erst im letzten Kapitel deutlich zum Ausdruck kommendes Liebesverhältnis die erste große Liebe des Mädchens Aber das Mädchen befindet sich in einer ihr vollkommen neuen und fremden Welt Sie versteht wörtlich und im übertragenen Sinne die Sprache nicht denn Lion spricht kein Estnisch während das Mädchen kaum Russisch kann die beiden verständigen sich mühselig miteinander auf Russisch Aber auch die exakt kodierte Geheimsprache in der Rigaer Familie die angesichts überall vermuteter Abhörgeräte aus Sicherheitsgründen verwendet wird ist ihr neu Man darf niemals Telegramm sagen sondern ein Stück Butter nicht Ich komme nächsten Mittwoch abend um acht sondern Tante Olga schickt Mutter nächsten Mittwoch die acht schwarzen Mantelknöpfe die sie haben wollte Sie kennt auch nicht die prekäre Lage der Juden in der Sowjetunion zumal wenn diese Verwandte im Westen haben das Leben mit der ständigen Angst vor Hausdurchsuchungen oder das Abdecken des Telefons mit einem Kissen aus Furcht vor dem Abgehörtwerden Das Mädchen war weitgehend unpolitisch und wird nun mit Begriffen wie Ausreisegesuch das Lion gestellt hat und Gestellungsbefehl der Lion ereilt hat konfrontiert Während Lion nach Moskau fährt um dort etwas gegen seine Einberufung zum Militär zu unternehmen und sich gleichzeitig nach dem Stand der Dinge hinsichtlich seiner Auswanderung zu erkundigen treffen Lions im Westen wohnender Vater und dessen in Riga wohnende Schwester die alles wissende und organisierende Tante Olga in der Wohnung ein Das Mädchen unterhält sich mit ihnen wird schließlich aber des langen Wartens überdrüssig und beschließt nach Hause zurückzufahren Im Zug von Riga nach Tallinn wird sie Zeugin wie ordentliche Bürger langhaarigen Jugendlichen kurzerhand das Haar scheren und landet durch ein Missverständnis für kurze Zeit bei der Miliz in Tartu das auf halber Strecke zwischen Riga und Tallinn in Estland liegt Als sie gehen darf beschließt sie nach Riga zurückzufahren Dort trifft sie Lion wieder beide fallen einander wortlos in die Arme Lion hat mit Hilfe von Beziehungen in Moskau alles zur Zufriedenheit regeln können das Ausreisevisum hat er so gut wie in der Tasche und der Gestellungsbefehl ist praktisch gegenstandslos geworden Er fragt das Mädchen ob sie mitkommen werde doch sie schüttelt stumm den Kopf Eine beklemmende Stille füllt das Haus und Tante Olga der ein Stein vom Herzen gefallen war nachdem sie von Lions Erfolgen in Moskau gehört hatte wird von den beiden tot auf dem Küchenfußboden aufgefunden Der Roman ist verhältnismäßig handlungsarm Er zeichnet wiederum das Bild einer bestimmten Epoche diesmal das der so genannten 68er Generation die ja nicht nur in West Europa eine historische Zäsur markierte In Osteuropa war dies nach einem zaghaften Aufbruch gleichzeitig der Beginn der so genannten Stagnationszeit der Zeit der Zementierung von Breschnews Macht nach der Niederschlagung des Prager Frühlings Mit ihrem Roman legte Luik einen deutlichen Gegenentwurf zur späteren Verklärung der sechziger Jahre vor Wie sie 1991 in einem Interview sagte war ihre persönliche Erfahrung eine ganz andere als die die man in letzter Zeit häufig über die Goldenen Sechziger hört Ich habe schon früher gesagt dass diese Jahre nicht golden waren sondern blutig oder wenigstens schmutzig In den sechziger Jahren wurde der sowjetische Kollektivgeist auch in Estland heimisch Die sechziger Jahre züchteten eine Generation heran deren Weltbild und Denkungsart Estland noch lange daran hindern werden ein wahrhaft demokratischer europäischer Staat zu werden zitiert nach Andres Langemets Diese Gegendarstellung ist der Autorin mit Die Schönheit der Geschichte auch und gerade in der Form gelungen Nicht zufällig kommt das Wort Blut oder Zusammensetzungen damit in dem 120 seitigen Roman fast 50 Mal vor Der Text ist reich an dichterischer symbolträchtiger und bisweilen schwerer Metaphorik sie wird eingesetzt um den Inhalt des Romans zu illustrieren was dessen Wirkung vervielfältigt So wie die Enträtselung des sowjetischen Zeichensystems z B ein bestimmter Geheimcode zur Irreführung von Spitzeln für Außenstehende nicht leicht war sind viele Nuancen des Romans nur für den zu erfassen der sich aufgrund eigener Erfahrungen auf die Bilder einlassen kann Stärker als im vorangegangenen Roman tritt ein metaphysisches Element in den Vordergrund symbolisiert durch den häufig in Erscheinung tretenden Engel des Herrn der das Geschehen verfolgt und kommentiert jedoch niemals eingreift Hierdurch ergibt sich für die allwissende Erzählerin die sich zunächst hinter der dritten Person des Mädchens versteckt die Möglichkeit zur distanzierten Stellungnahme Sie erfolgt bereits mit der Titelwahl Die Geschichte besitzt für die Autorin einen zyklischen Charakter sie ist ein Spiel das sich mit kleinen Variationen ewig wiederholt Und doch ist es immer

    Original URL path: http://www.viiviluik.ee/?act=deutsch (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Viivi Luik
    of an oppressing sense of danger into everyday environment affording it the value of symbols becomes poetical mission A child s sincere but eternal point of view increasingly prevails The rooms where lives a child are often strange however new the house Warm shadows move around there black holes openings in time Vaade Sight Reaching the simple poeticising of simple things was the greatest achievement of Luik s poetry in the 1970s she joins the tradition of symbolist poets The apotheosis of Viivi Luik s resistance poetry the collection Rängast rõõmust Of Hard Joy 1982 is ironically one of the top works of Soviet Estonian poetry The hand writes One day the dark ache rises from paper and becomes a force of life Inimese käsi liigub valgel lehel A Hand Moves upon the White Paper According to Nirk the collection shows that Viivi Luik has continued to compose poetry which observes reality in depth without any illusions and with open eyes and which speaks with her characteristic seriousness and concreteness of the present day of her native land of a longing for human warmth of oppressive anxiety and undying hope Up in the sky a star is lit Oh see the growing light of it Kaplinski reflects This is one of the most powerful in many ways Estonian poetry books of all time The poet achieves a synthesis between picture and sound the abstract and the concrete symbolic and real big and small heavenly and earthly Of Hard Joy is resistance poetry against the pressure of the abstract ideology and stupidity that prevailed in the suffering of the stagnation era The superlative review emphasised cultural allusiveness relying on the dark expressionism of the cycles of Gustav Suits s Rängast ringist From Hard Circle and Heiti Talvik s Dies irae as well as on the ethical imperativeness of Betti Alver With her aching spiritual wound Viivi Luik stood beside Lydia Koidula and Liiv being at the same time in polylogue with Paul Eerik Rummo s Saatja aadress Sender s Address Runnel s Mõru ning mööduja Bitter and Passer by and Punaste õhtute purpur The Purple of the red Evenings Viiding s Elulootus Hope of Life Without a Biography Kaplinski and many other poets concerned about their homeland Rein Veidemann There is no longer a single line not in the service of a message that would be a mere description or word play Repetitions and pure rhymes are used to increase the power of persuasion because even in constant pain hope must not be abandoned and destiny has to be tolerated with the head held high The significance of binary oppositions was noticeable pain joy evil good darkness light cold warm fight continuity weakness strength cruelty mercy death song of life The sensuous somatic synesthesia catches the eye even the unnerving impression of vivisection A map of Estonia was pierced into my skull wring words from the mouth with pliers talk of the hour of death of the traitor s collarbone painfully through the ears cut the winds of the world A DARK CENTURY STRAIGHTENS THE WIRES IN CERVICAL VERTEBRAE etc Stylistically innovative Rängast rõõmust is not characterised by over but rather understatement Not too much is staked on the symbol layer which usually wipes out the primary meaning of the text rather both layers are contrapuntally equal producing a stereophonic ambivalence For example A LIFT RUNS IN THE HOUSE AT MIDNIGHT Through the peephole a human eye looks into the harsh glare of the staircase A Lift Runs in the House at Midnight Although extra sensitive and precise in language she does not regard herself as a linguistic poet Luik All kinds of word plays and books that rely solely on word are alien to me I would say this the word must first of all serve a message A word must of course be precisely chosen it must express more than the word itself It was suddenly possible to freely and calmly talk in the refined language of images about everything forbidden but therapeutic to people such as communist terror Stalinist deportations in June 1941 and March 1949 Russification of society persecution of dissidents the pain of loss in culture Just to mention some characteristic titles Suur moejuht Big Fashion Guide literally Leader Sa igavene hele märtsipäev You Everlasting Bright Day of March Täie jõuga ma rusikas hoidma pean käe I Clench My Fist with All My Might The heart startles and finally wears out of hard joy just as of hard pain but in June the serious white sparkle of apple trees is seen through many generations from every farm Rängast rõõmust Of Hard Joy Although the censors were not blind they could not point the finger at anything in particular Political reference however is not the only dominant in the book like any good poetry it expresses general human sorrows and joys in the bleak grasp of the times past THE CARETAKER IN THE YARD SPLITTING ICE with a heavy crowbar cutting a narrow winter path From history not all events are remembered probably alas there is much suffering The old sun stretches through the head its tough forked roots Through the will of people and history the ideological pressure finally vanished and the poem On aastasaja lõpp On öö It s the End of the Century It s Night 1987 at last earned Viivi Luik the prestigious Juhan Liiv poetry award in 1988 Viivi Luik s first prose books appeared in 1974 Salamaja piir The Boundaries of the Secret House Leopold and Vaatame mis Leopold veel räägib What else Leopold Has to Say The third of the children s trilogy Leopold aitab linnameest Leopold Helps A Townsman was published in 1975 the first collection of poetry for children Tubased lapsed Indoor Children in 1979 the second collection Kolmed tähed Letters Stars and Bank Notes in 1987 Her children s poetry resembles the poetics of Maapealsed asjad polished short verse simple resonant rhythm providing daily things with a

    Original URL path: http://www.viiviluik.ee/?act=english (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Viivi Luik
    ALGUSESSE ELULUGU ORIGINAALVÄLJAANDED TÕLKED IN DEUTSCH IN ENGLISH Tagasi

    Original URL path: http://www.viiviluik.ee/?act=bio_pilt&pic=pildid/bio/viivi5.jpg (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Viivi Luik
    ALGUSESSE ELULUGU ORIGINAALVÄLJAANDED TÕLKED IN DEUTSCH IN ENGLISH Tagasi

    Original URL path: http://www.viiviluik.ee/?act=bio_pilt&pic=pildid/bio/viivi3.jpg (2016-02-17)
    Open archived version from archive